Wald.

Dem Erhalt und dem Schutz verpflichtet.
Seit Jahrhunderten spielt der Wald und die Forstwirtschaft eine große Rolle im Leben unserer Familie. Immer schon waren die Wälder Quell wichtiger Lebensgrundlagen, sowie naturverbundener Freuden. Neben der wirtschaftlichen Wertschöpfung, waren und sind sie Heimat vielfältigster Flora und Fauna, sowie der bei uns so traditionsreichen Jagd.

Sie sind ein Ort des Friedens und der Erholung, der Stille und Geborgenheit. Ihr Erhalt und ihr Schutz sind uns ein großes Anliegen.

Die Bestimmung des Waldes.

Seit 2016 bemühen wir uns mehr denn je der Bestimmung des Waldes gerecht zu werden. Wir sind Teil des Nationalparks Donauauen. Die forstliche Nutzung hat größtenteils ein Ende und der Wald kann nun aufatmen, ruhen und sich auf natürliche Art entfalten.

Die Bestimmung des Waldes.

Seit 2016 bemühen wir uns mehr denn je der Bestimmung des Waldes gerecht zu werden. Wir sind Teil des Nationalparks Donauauen. Die forstliche Nutzung hat größtenteils ein Ende und der Wald kann nun aufatmen, ruhen und sich auf natürliche Art entfalten.

Nationalpark.

Etwa 500 ha unserer Petroneller Au sind in drei Bereiche aufgeteilt. Ein Bereich unterliegt zur Gänze den Nationalpark Bestimmungen. Ein zweiter Bereich wird mittels einer Kooperationsvereinbarung weiterhin durch den Gutsbetrieb Nationalparkkonform bewirtschaftet und ein kleinerer dritter Bereich wird, wie bisher, traditionell bewirtschaftet. Die letzten Beiden nutzen wir vorrangig um uns und unsere Fernwärmeheizung mit Hackgut zu versorgen. Kleinere Stammholzschlägerungen werden zur Umwandlung von Hybridpappelbeständen in heimische Pflanzengesellschaften durchgeführt.

Der Wald ist ein gigantischer CO2 Staubsauger. Bäume betreiben Fotosynthese und erzeugen dabei Kohlenwasserstoffe, nutzen diese für ihr Wachstum und speichern im Laufe ihres Lebens etwa 4,5 Tonnen CO2 in Stamm, Ästen und Wurzelwerk. Parallel produzieren sie den wertvollen Sauerstoff, den wir alle zum Atmen benötigen.

Wussten Sie, dass in der Petroneller Au...

  • jährlich 5.000 Tonnen an CO2 gebunden werden?
  • etwa 1,1 m³ Holz pro Stunde nachwächst?
  • seit unserer Nationalparkbeteiligung 40.650 Bäume stehen gelassen wurden?
  • 33 Säugetier- und rund 100 Brutvogelarten leben?
  • 71 Biber in insgesamt 17 Biberrevieren zuhause sind?
  • 800 Arten höherer Pflanzen beheimatet sind?
  • 2.480 Insektenarten wohnen?

Wussten Sie, dass in der Petroneller Au...

  • jährlich 5.000 Tonnen an CO2 gebunden werden?
  • etwa 1,1 m³ Holz pro Stunde nachwächst?
  • seit unserer Nationalparkbeteiligung 40.650 Bäume stehen gelassen wurden?
  • 33 Säugetier- und rund 100 Brutvogelarten leben?
  • 71 Biber in insgesamt 17 Biberrevieren zuhause sind?
  • 800 Arten höherer Pflanzen beheimatet sind?
  • 2.480 Insektenarten wohnen?

Eindrücke